skip to Main Content

Mein erster Tag in der Raiffeisenbank Main-Spessart

1. September 2017 – der Wecker klingelt erbarmungslos am frühen Morgen!

Es ist dieser erste Tag nach den langen Sommerferien. Es ist dieser erste Tag an dem man sich aus dem Bett schleppt und beim Gedanken an das neue Schuljahr, am liebsten wieder ins Bett verkriechen würde…

Aber irgendwie ist das heute nicht so!

„Heute ist der 1. September und meine Ausbildung bei der Raiffeisenbank beginnt. Es war ein schöner Sommer, in dem ich viel unternommen habe, aber irgendwie bin ich seit Tagen schon gespannt was mich bei der Raiffeisenbank Main-Spessart erwartet.
Beim Kennenlerntreffen habe ich meine Azubikollegen, meine Ausbilderin und die anderen Azubis schon etwas kennengelernt.
Momentan bin ich auf dem Weg in meine Filiale, in meine neue Arbeitsstelle. Schon praktisch, wenn diese noch in meinem Dorf zu finden ist.
Beim Betreten des Gebäudes werde ich gleich von einer netten Kollegin in den großen Sitzungsaal gebracht. Sie ist recht jung und sehr freundlich. Ich glaube ich habe Sie schon mal in meiner Lieblingsbar gesehen. Sie scheint dort auch ab und zu einmal hinzugehen.
Im Sitzungssaal angekommen schauen mich in einer kleinen Runde ein paar meiner Kollegen, die Ausbilderin und der Vorstand mit einem fröhlichen Lächeln im Gesicht an. Als meine Kollegen alle im Raum waren, gab es paar nette Worte des Vorstandes. Es ist sehr beruhigend zu hören, dass auch Sie mal ganz klein angefangen haben.

Im laufe des Vormittags sitzen wir dann in kleiner Runde zusammen und erfahren, was Ausbildung so alles bedeutet. Ich hätte nie Gedacht, dass wir so viel Verantwortung übertragen bekommen … Wenigstens hat mich mein Pate, der ein Lehrjahr über mir ist, schon etwas vorher informiert und mir Tipps gegeben.
Wir haben erfahren, was es für interne Abteilungen bei der Bank gibt, in denen wir eingeteilt werden und selber mitarbeiten. Wir erfahren etwas über Azubiprojekte, Berufsschule, interne und externe Schulungen, sowie etwas über unsere erste Schaltertätigkeit. Wie funktioniert unsere Bank – das haben wir auch gelernt. In der Mittagspause hat uns die Bank zum Pizza essen eingeladen – läuft bei uns – so kann das in der Bank weiter gehen. 😉
Um 16:00 Uhr nach meinem ersten Tag trete ich nun wieder meinen Heimweg an. Heute morgen bin ich den gleichen Weg gelaufen mit vielen Fragen und auch vielen Erwartungen. Ich muss sagen, ich habe heute viel erfahren und bin nun noch gespannter auf die nächsten 2 ½ Jahre.

Das war unser erster Tag am 1. September 2017 – wir, die Azubis aus dem 2. Lehrjahr wünschen unseren neuen Azubis eine richtig coole Zeit! Aber wenn ich mir den Fahrplan, meine Kollegen, meine Mitazubis und meine Ausbilderin sehe, glaube ich, dass die nächsten 2 ½ Jahre eine echt geile Zeit werden!!!“

Euer Thomas Kindersberger

Back To Top