skip to Main Content

60, 70 und sogar 100 Jahre Treue zur Genossenschaft

Die anwesenden Geehrten mit Dir. Andreas Fella (links) und Dir. Manfred Heuer (rechts).

In einer kleinen Feierstunde ehrte die Raiffeisenbank Main-Spessart auch heuer wieder 30 Mitglieder und Institutionen für ihre langjährige Treue zur Genossenschaft.

Seit mehr als 60 Jahren halten der Genossenschaft die Treue:

Paul Amtmann (Karsbach), Julius Brand (Bergrothenfels), Johann Büdel (Wiesen), Wilfried Deißenberger (Stetten), Bruno Diener (Erlenbach), Elmar Ebert (Neuendorf), Alfons Feser (Gössenheim), Otmar Feser (Gössenheim), Erich Fischlein (Langenprozelten), Ernst Freudenberger (Altfeld), Otto Gerhard (Stetten), Isidor Herrmann (Roden), Albrecht Heuler (Eußenheim), Rita Kemmer (Frammersbach), Lothar Krebs (Stetten), Erich Lang (Neustadt), Martin Mehrlich (Hofstetten), Richard Michler (Wiesenfeld), Adolf Müller (Neustadt), Vinzenz Riedmann (Rohrbach), Adolf Roos (Esselbach), Heinrich Rossmann (Homburg), Erich Schwab (Remlingen), Helmut Wehr (Remlingen), Kurt Zügner (Langenprozelten)

Der Obst- und Gartenbauverein Remlingen ist ebenfalls mehr als 60 Jahre Mitglied der Raiffeisenbank. Auch der Johanneszweigverein Eußenheim trat schon vor über 60 Jahren in die Genossenschaft ein.

Über 70 Jahre Teilhaberschaft bei der Raiffeisenbank können Arthur Köhler (Karlburg) und die Gemeinde Neuendorf feiern.

Und sogar 100 Jahre Mitglied bei der Raiffeisenbank ist die Gemeinde Urspringen.

Besondere Gäste der diesjährigen Ehrungsfeier waren die Vorstände a. D. der vorigen Raiffeisenbanken Lohr am Main und Marktheidenfeld, Hans Gnatz und Willy Kauth. Beide konnten in diesem Jahr ihre 50jährige Teilhaberschaft bei der Genossenschaft begehen.

„Ein besonderer Termin in einem ganz besonderen Jahr für uns als Raiffeisenbank“, machte Direktor Andreas Fella in seiner Ansprache gleich zu Anfang klar. „In diesem Jahr feiern wir 200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Ein wirkliches Jubeljahr für uns als Raiffeisenbank, das mit diversen Aktionen und Veranstaltungen begangen wurde. Unter anderem feiern wir heute Sie als langjährige Mitglieder“. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Menschen in der Region ihrer Bank vor Ort so viele Jahre lang die Treue halten und ihr Vertrauen schenken.

„Ohne das Zutrauen der Menschen wäre die Erfolgsgeschichte unserer Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch nicht möglich gewesen. Die Idee, Menschen in einer Genossenschaft zusammenzubringen war damals revolutionär. Hilfe zur Selbsthilfe, regionale Verwurzelung und Menschlichkeit. Wir versuchen, den Paragraph 1 des Genossenschaftsgesetzes täglich mit Leben zu füllen, damit diese Idee weiterlebt“, so der Vorstandsvorsitzende.

„Sie als langjährige Mitglieder der Raiffeisenbank Main-Spessart schenken dieser genossenschaftlichen Idee Ihr Vertrauen. Schon über viele Jahrzehnte hinweg. Das wissen wir ganz besonders zu schätzen. Auch in  der heutigen Zeit ist unserer Meinung nach die Genossenschaft die Lösung. Gemeinsam Ideen entwickeln um die Zukunft zu gestalten. Für Sie und mittlerweile weitere rund 44.000 Menschen in Main-Spessart ist Bankgeschäft keine anonyme Angelegenheit. Als Teilhaber stehen Sie ein für Ihre Genossenschaft und empfehlen uns weiter. Hierfür danken wir Ihnen herzlich”, ergänzte Fella weiter.

Alle Geehrten erhielten aus den Händen des Vorstandes der Bank eine Urkunde, die Ehrennadel sowie eine Luftaufnahme ihres Heimatortes bzw. eine Spende für ihre Institution.

Mehr als jeder dritte Einwohner im Geschäftsgebiet der Bank ist mittlerweile Teilhaber der größten Genossenschaft im Landkreis Main-Spessart.

Back To Top