skip to Main Content

Raiffeisenbank gratuliert langjährigen Mitarbeitern

Diese Menschen machen den Weg frei

Langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Main-Spessart wurden am Donnerstag in Gemünden für ihr außerordentliches Engagement gewürdigt. Bemerkenswert: Gleich 4 Mitarbeiter konnte die Raiba in diesem Jahr für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit ehren. Und ihr 25jähriges Betriebsjubiläum feierten weitere sieben Mitarbeiter.

„335 Jahre geballte Berufserfahrung – das ist absolut herausragend. Sie leben den Genossenschaftsgedanken und richten Ihr tägliches Handeln nach den genossenschaftlichen Werten wie Solidarität, Partnerschaftlichkeit und Transparenz aus – und das seit vielen Jahren. Diese Werteorientierung macht unsere Arbeit so besonders und wir sind umso dankbarer für Ihre Treue und Mitarbeit“ begrüßte Vorstandsvorsitzender Direktor Andreas Fella die Jubilare. „46 Prozent unserer aktuellen Belegschaft wurden auch in unserer Genossenschaft ausgebildet, 96 Prozent unserer Mitarbeiter leben auch in Main-Spessart. Diese Zahlen zeigen – in der Raiffeisenbank Main-Spessart ist man langfristig gut für die Region aufgestellt, “ so Fella weiter.

Die Glückwünsche des Aufsichtsrates und der Mitglieder der Bank überbrachte der Aufsichtsratsvorsitzende Elmar Menzel. In seinem kurzen Grußwort bedankte sich Menzel für die geleistete Arbeit und die Treue zur Bank. „Gerade in einer sich immer schneller bewegenden Gesellschaft, wo sich Rahmenbedingungen in den letzten Jahren immens verändert haben, ist der Mensch das Herzstück. Am Ende zählt die Qualität der Dienstleistung und das Vertrauen der Kunden.“

Grüße des Betriebsrates überbrachte Ursula Fleckenstein. Sie bedankte sich im Namen des Betriebsrates und der Kollegen bei allen Jubilaren für das langjährige Engagement und verglich dieses mit einem leckeren Essen. „Wenn die Zutaten gut sind, wird das Ergebnis köstlich. Bei Ihrem Engagement reicht es dann sogar noch für das Sahnehäubchen. Wir wünschen Ihnen viele weitere gute und schmackhafte Jahre in unserer Genossenschaft.“

Dienstjubiläum – 40 Jahre

(v.l.n.r.) Manfred Heuer, Ludger Konrad, Martin Gerhard, Wolfgang Beck, Andreas Fella und Elmar Menzel
Es fehlt Bettina Dürrnagel

Für Wolfgang Beck fiel der Startschuss seiner Raiba-Karriere im Juli 1979 in der Raiffeisenbank Marktheidenfeld. Seit 1984 ist er als direkter Ansprechpartner ein bekanntes Gesicht für Raiba-Kunden. Erst als Zweigstellenleiter und seit 8 Jahren als Vermögensbetreuer für vermögende Privatkunden.

Bettina Dürrnagel begann ihre Banklaufbahn 1979 in der Raiffeisenbank Marktheidenfeld mit der Ausbildung zur Bankkauffrau. Nach ihren Anfängen in der Kreditabteilung ist sie seit 1998 im Bereich Firmenkundenbetreuung tätig.

Martin Gerhard absolvierte ab 1979 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Raiffeisenbank Karlstadt und Umgebung. Er startete seine vielseitige Raiba-Laufbahn im Bereich Rechnungswesen, war zwischendurch Innenrevisor und ist mittlerweile seit 2010 im Bereich Facility Management/Logistik für die Betreuung und Verwaltung der Liegenschaften der Raiffeisenbank verantwortlich.

Seine Ausbildung startete Ludger Konrad aus Wiesenfeld ab September 1979 in der Raiffeisenbank Lohr. Nach Stationen in einigen Geschäftsstellen hat er seit 1990 seine Berufung gefunden: Das Kreditgeschäft. Er begann in der Kreditabteilung als Sachbearbeiter. Mittlerweile ist der Prokurist seit 2011 Bereichsleiter für Qualitätssicherung Aktiv und Kreditconsulting.

Dienstjubiläen – 25 Jahre

(v.l.n.r.) Manfred Heuer, Werner Maier, Thomas Kitzinger, Silke Albrecht, Simon Pfaffenberger, Silvia Starz, Andreas Filippi, Heiko Pfrenzinger, Elmar Menzel und Andreas Fella

 

Silke Albrecht begann sofort nach ihrer Ausbildung in Lohr ihre Raiba-Laufbahn in der Kreditsachbearbeitung. Erst im Bereich Privatkredite. Seit 2007 bearbeitet sie Firmenkredite.

Nach seinem Ausbildungsende 1997 war Andreas Filippi zuerst als Serviceberater in verschiedenen Geschäftsstellen eingesetzt. Seit 2002 ist der Börsenliebhaber für die Kunden der Raiffeisenbank als Wertpapierspezialist da.

Thomas Kitzinger wurde ab September 1994 in der Raiffeisenbank Gemünden und Umgebung zum Bankkaufmann ausgebildet. Nach zwei Jahren in der Geschäftsstelle Gemünden wechselte er nach dem Zivildienst in die Kreditsachbearbeitung. Nach fünf Jahren als Kreditanalyst ist er seit 2017 Interner Gutachter. Für die Kollegen war er viele Jahre im Betriebsrat aktiv.

Werner Maier kam nach verschiedenen Berufsstationen 1994 zur Raiffeisenbank Lohr. Nach seiner Ausbildung wurde er direkt im Bereich Rechnungswesen und Controlling eingesetzt. Seine Fachkompetenz bringt er nun seit vielen Jahren im Bereich Controlling/Risikosteuerung ein.

Simon Pfaffenberger begann nach dem Schulabschluss am 1.9.1994 in der Raiffeisenbank Frammersbach seine Ausbildung zum Bankkaufmann. Direkt nach der Ausbildung startete er im Bereich Kreditsachbearbeitung durch. Heute ist er dort für das Kreditconsulting sowie die Kreditabwicklung zuständig.

Nach seiner Ausbildung verstärkte Heiko Pfrenzinger verschiedene Geschäftsstellen als Privatkundenberater. Seit 2006 kümmert er sich als Vermögensbetreuer um die Belange seiner vermögenden Privatkunden.

Silvia Starz absolvierte ihre Ausbildung zur Bankkauffrau in der Raiffeisenbank Gemünden und Umgebung. Nach einigen Jahren als Serviceberaterin im Bereich Gemünden und der Elternzeit für ihre Kinder ist sie seit 2011 im Bereich Vermögensbetreuung als Assistenz tätig.

Back To Top