Weber Grill und Parisreise für Kunden der Raiffeisenbank

Das Losglück meinte es gleich mit zwei Kunden der Raiffeisenbank Main-Spessart richtig gut.

paris2017

von links: Regionaldirektor Markus Baumann, Gewinnerin Monika Schneider, Kundenberaterin Franziska Lang

Monika Schneider aus Triefenstein hatte Grund zur Freude. Sie gewann beim Gewinnspiel der Raiffeisenbank und Mastercard eine dreitägige Parisreise für zwei Personen mit vielen Extras. Regionaldirektor Markus Baumann überreichte ihr zusammen mit Kundenberaterin Franziska Lang den Reisegutschein.

Emil Stenger aus Neuhütten brachte sein Gewinnsparlos Glück. Er nahm aus den Händen von Regionaldirektor Winfried Rauch und seinem Finanzberater Heiko Münzer einen hochwertigen Weber Grill „Genesis II L E-340 GBS Black“ im Wert von ca. 1.700 Euro entgegen. Stenger, passionierter Grillmeister beim Angelsportverein in Neuhütten, war sprachlos über seinen neuen Luxusgrill.

grill2017

Grillmeister unter sich… von links: Finanzberater Heiko Münzer, Regionaldirektor Winfried Rauch und Gewinner Emil Stenger

Der Lospreis beim Gewinnsparen beträgt monatlich 5 €. Vom Lospreis werden 4 € gespart und 1 € wird für die Verlosung eingesetzt. Die Chance auf einen Hauptgewinn ist mit rund 1 zu 4.800 außergewöhnlich gut. Neben vielen Gewinnen zu 3 Euro, 10 Euro und 100 Euro winken den Gewinnsparern monatlich 10 attraktive PKW-Hauptgewinne, zusätzlich 10 mal 10.000 Euro, 10 mal 5.000 Euro, 10 mal 2.500 Euro, 100 mal 1.000 Euro und mehr als 700 mal 500 Euro. Und als weitere Höhepunkte werden immer wieder Sonderverlosungen ausgespielt. In diesem Jahr zum Beispiel die Weber Grills.

Die sichersten „Gewinne“ erzielen jedoch gemeinnützige, mildtätige und karitative Einrichtungen. Ihnen kommt der Reinertrag aus dem Gewinnsparen zugute. Allein im Jahr 2016 waren dies rund 13,5 Millionen Euro. Mit diesem Betrag können die bayerischen Raiffeisen und Volksbanken einen nicht unerheblichen Beitrag zum sozialen Leben in Bayern leisten. Gewinnsparen lohnt sich also gleich mehrfach.

„Prix de Fonds“ für Raiffeisenbank Main-Spessart

Investmentfonds sind moderne, ertragsorientierte Anlagelösungen. Für ihre herausragende kunden- und bedarfsorientierte Beratung zu Fonds in der Region hat die Raiffeisenbank Main-Spessart eG die Auszeichnung „Prix de Fonds“ in Gold der Fondsgesellschaft Union Investment erhalten.

Reinke_Fella_Prixdefonds_2017

Mitte Mai 2017 erhielt die Raiffeisenbank Main-Spessart eG von Union Investment den „Prix de Fonds“ in Gold. Damit würdigte die Fondsgesellschaft der genossenschaftlichen FinanzGruppe das besondere Engagement für zeitgemäße Anlagelösungen der Bank im vergangenen Jahr. „Die Vermögensstruktur der Deutschen ist recht einseitig durch Zinsanlagen geprägt. Doch mit Zinsen nahe der Nulllinie kann kein Vermögen wachsen“, sagt Andreas Fella, Vertriebsvorstand bei der Raiffeisenbank Main-Spessart. „In diesem Umfeld ist es uns gelungen, unsere Kunden von flexiblen Anlagestrategien zu überzeugen, mit denen sie kontrolliert Chancen auf Erträge nutzen können.“

Als Raiffeisenbank Main-Spessart sei man seit Jahrzehnten hier in der Region verwurzelt. „Diese Präsenz hat nach wie vor große Bedeutung“, sagt Fella. „Wir kennen unsere Kunden gut und sorgen dafür, dass sie die beste Lösung für ihre Bedürfnisse erhalten.“ Dabei spiele die genossenschaftliche FinanzGruppe mit Unternehmen wie dem Fondspartner Union Investment eine entscheidende Rolle. Denn als Teil dieser Gruppe könne auch die Bank auf sämtliche Angebote zurückgreifen und den Kunden Lösungen aus einer Hand bieten.

Geldanlage im Bann niedriger Zinsen

Im vergangenen Jahr war es so, und es bleibt vorerst dabei: Deutsche Sparer litten und leiden weiter unter dem Niedrigzinsumfeld. Gleichzeitig steigt hierzulande die Inflation wieder an. Wer in diesem Umfeld weiter an traditionellen Geldanlagen festhält, erfährt mitunter einen Rückgang der Kaufkraft seines Vermögens. „Anleger können dem entgegenwirken, indem sie ihre Ersparnisse ganz oder schrittweise in renditestärkere Geldanlagen umschichten“, erklärt Fella. Fonds seien dabei ein wesentlicher Teil der Lösung. Mit ihrer Hilfe könne eine sinnvolle Vermögensstruktur mit einer besseren Ertragssituation entstehen, die sich gleichzeitig ganz auf das Sicherheitsverständnis eines jeden Kunden abstimmen lasse.

„Die Welt ist im Wandel. Das gilt für Politik und Gesellschaft – und auch für die Kapitalmärkte. Und die Geschwindigkeit der Veränderung nimmt weiter zu. Wir helfen unseren Kunden, bei ihrer Geldanlage, dem Vermögensaufbau und -erhalt einen guten Mix zu finden, der langfristig die Chancen auf Erträge wahrt. Stabilität, Verlässlichkeit und das passende Produktangebot aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe sind dafür die Basis“, schließt Fella ab.

Ein starker Verbund als Grundstein

Zum ersten Mal überhaupt hatten wir Azubis die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeit unserer Verbundpartner zu erhalten.

Am 23.05.2017 kamen Mitarbeiter der Verbundmitglieder Union Investment, R+V Versicherung, Bausparkasse Schwäbisch Hall und der Teambank zu uns in das Kompetenzzentrum nach Marktheidenfeld, um uns ihr Unternehmen näher zu bringen.

Verbundtag BSHVerbundtag Teambank

 

Wie wichtig ein starker Verbund ist, wurde uns an diesem besonderen Tag deutlich gemacht. Alle Partner profitieren von den anderen und erleichtern so die alltägliche Arbeit. Die jahrelange und fortdauernde Zusammenarbeit macht uns zum stärksten Verbund des Finanzsektors. Nur so können wir als Raiffeisenbank-Main Spessart garantieren, dass wir unseren Kunden die besten Finanzprodukte bieten. Weitere Infos zu unserem Verbund und den dazugehörigen Verbundpartnern finden Sie hier.

Verbundtag Union

Aus eigener Erfahrung kann ich am Ende dieses Beitrages noch eine Anmerkung zu den Gummibärchen und der Schokolade unserer Partner machen:

Bringt sie nächstes Mal auf jeden Fall wieder mit! 🙂

Die Azubi Filiale geht in die heiße Phase!

azubifiliale17

Nur noch zwei Wochen … Am 06.06.2017 ist es wieder soweit: Wir, die Auszubildenden des 3. Lehrjahres der Raiffeisenbank Main-Spessart übernehmen die Filiale in der Lohrer Innenstadt. Ob Schaltertätigkeiten, Beratung, Geldbestellung aber auch die Organisation und Leitung der Geschäftsstelle – hier zeigt sich, was wir in den letzten zwei Jahren gelernt haben.

Bereits seit Monaten beschäftigen wir uns mit den Vorbereitungen, denn hier ist mehr zu tun, als anfänglich gedacht. Ein Thema musste festgelegt, ausreichend Beratungstermine mussten vereinbart werden. Alle Aufgaben erst einmal unter uns Azubis aufzuteilen – das war schon die erste Herausforderung. Schließlich soll das alles auch rund laufen.

Vom 06. – 16. Juni verbreitet die erst vor kurzem renovierte Filiale dann einen Hauch von Sommer in der Innenstadt. Wir wollen allen Kunden unser Gewinnsparen und die vielen tollen Gewinnchancen vorstellen. Neben Liegestühlen und Palmen werden in der Bank auch Cocktails ausgeschenkt. Noch dazu gibt es bei unserem Facebookgewinnspiel tolle Preise zu gewinnen: einen Reisegutschein bei der Raiffeisentouristik im Wert von 250 Euro, eine Polaroidkamera oder ein Sommerpaket. Es wird auch ein Glücksrad mit zahlreichen Gewinnen geben, auf die man im Sommer nicht verzichten möchte.

Doch nun, wenige Wochen vor der Filiale, startet erst die eigentlich „heiße“ Phase… Fototermine, Azubiversammlungen, Organisation rund um die Dekoration und vieles mehr stehen auf der Tagesordnung..

Wir hören und lesen uns bald wieder mit mehr News …

Eure Kristina

 

Raiba meets BIT!

Wie in jedem Jahr zog es am vergangenen Freitag und Samstag wieder Jugendliche aus ganz Main-Spessart nach Gemünden in die Scherenberghalle zum Berufsinfotag (BIT). Hier konnten sich neugierige Schüler über zahlreiche Ausbildungsberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Selbstverständlich waren auch wir dort mit einem Team vertreten, um die Ausbildung in der Raiba-MSP vorzustellen!

Es war eine tolle Erfahrung für uns Azubis, Teil des BIT-Teams sein zu dürfen. Am Freitagmorgen trafen wir uns mit Ausbilderin Susanne Roth und mit Sophie Hock um unseren Stand in der Halle vorzubereiten. Neben Ipads, auf denen wir verschiedene Präsentationen über Bank und Ausbildung abspielen konnten, war unser Stand auch mit einem lustigen Spiel ausgestattet, das bei Klein und Groß für Begeisterung sorgte. Das Ziel beim „Leitergolfen“ war es, möglichst viele Kugeln auf die Sprossen der Leiter zu werfen. Für gute Leistungen gab es natürlich auch kleine Geschenke.

Doch natürlich kam auch das Thema „Ausbildung“ nicht zu kurz. Wir erzählten zahlreichen Schülern von den Aufgabenbereichen in der Ausbildung, der Berufsschule und den vielen Weiterbildungsmöglichkeiten als Banker. Besonders freuten wir uns über Besuche der Schüler, die sich bereits für ein Praktikum bei unserer Bank beworben haben. Man merkte ihnen wirklich an, wie sehr sie sich darauf freuen und wie motiviert sie sind, einen Ausbildungsplatz in unserem Unternehmen zu ergattern.

Warst auch du bei der BIT vor Ort oder interessierst dich schon immer für eine Ausbildung als Bankkaufmann/-frau? Dann bewirb dich jetzt für ein Praktikum oder für die Ausbildung bei der Raiffeisenbank Main-Spessart! Die Bewerbungsphase für`s Jahr 2018 geht wieder los und aufgeschlossene, junge Azubis werden gesucht. Traut euch – vielleicht steht ihr dann schon bald am Raiba-Stand und stellt euren Ausbildungsberuf vor.

 

2017-04-04-PHOTO-00000020 v.l. Fabian Schüss, Kristina Krügner, Marius Grimm, Susanne Roth und Jan Scheiner

 

 

Freisprechungsfeier bei der Raiffeisenbank Main-Spessart

 

freisprechungmaerz2017

v.l.n.r. Peter Nätscher, Mathias Ruppe, Sebastian Bumm, Jannik Werthmann, Dir. Michael Zeuch, Susanne Roth, Nadja Werthmann (beide Personalabteilung), Brigitte Köhler (BR-Vorsitzende), Eva Hesse, Jasmin Eichner, Frederik Schwab, Lisa Kissner, Lisa Gerhard und Jana Marx

 

Vergangene Woche konnte die Raiffeisenbank Main-Spessart erneut einen Ausbildungsjahrgang freisprechen.  Zehn Auszubildende beendeten erfolgreich ihre Lehrzeit: Eva Hesse (Sackenbach) absolvierte den Studiengang Bachelor of Arts (BWL-Bank); Sebastian Bumm (Triefenstein), Jasmin Eichner (Esselbach), Lisa Gerhard (Fellen), Lisa Kissner (Frammersbach), Jana Marx (Langenprozelten), Peter Nätscher (Neuhütten), Mathias Ruppe (Karlburg), Frederik Schwab (Rodenbach) und Jannik Werthmann (Ruppertshütten) die Ausbildung zu Bankkaufleuten.

„Vor euch liegen rund 50 Berufsjahre. Behaltet euch die Lust aufs Lernen, denn das Arbeitsleben wird es euch abverlangen“, rief Michael Zeuch, Vorstandsvorsitzender der Bank in seiner Ansprache den frischgebackenen Bankern zu. Zeuch verwies auf die für die Finanzwelt spannende Zeit: „Unsere Branche verändert sich gerade so rasant wie nie zuvor. Wir müssen uns mit völlig neuen Rahmenbedingungen wie negativen Zinsen und ausufernder Regulierung unseres Geschäftes auseinandersetzen. Das verlangt uns einiges ab, deshalb bleibt neugierig und veränderungsbereit.“

Die Glückwünsche der Belegschaft überbrachte die Betriebsratsvorsitzende Brigitte Köhler. „Mit der Berufsausbildung habt ihr einen weiteren Grundstein für ein Zukunftshaus gelegt“, so Köhler in ihrer kurzen Ansprache. Köhler freut sich auch darüber, dass die Ausbildung in der Raiffeisenbank seit jeher einen hohen Stellenwert genieße und jedes Jahr eine große Zahl an Ausbildungsplätzen bereitgestellt wird. Die Berufsausbildung sei eine gute Orientierung und Basis für jede mögliche Karriere.

Auch im September 2017 beginnen wieder sechs junge Menschen ihre Ausbildung bei der Raiffeisenbank Main-Spessart.

Informationen zur Ausbildung in der regionalen Genossenschaftsbank gibt es hier.

Ausdauer – nicht nur bei der Arbeit

Unser VR-Aktiv Fit Programm

Von leckeren Rezeptideen über Tips zu einem „Rauchfrei-Programm“ bis hin zu Soccerhallen Besuchen oder Fußballspielen ist bei unserem Betrieblichen Gesundheitsmanagement alles dabei. Regelmäßig werden wir Mitarbeiter mit neuen Informationen rund um Themen wie Ernährung, Gesundheit und Fitness versorgt. Man kann sich sogar für eine Stunde bei der mobilen Massage bei uns im Haus anmelden, aber diese Zeit wird natürlich (leider 🙂 ) mit der Arbeitszeit verrechnet. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass aber besonders die Soccerhallentermine immer gut besucht sind.

Soccer Center Lohr a. Main

Das Fußballteam

Nicht nur in der Sommersaison ist das Raiba-Betriebsteam unterwegs, sondern auch in den kälteren Jahreszeiten trifft man sich regelmäßig um sich für die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. 😉 Auch der Vorstand lässt sich bei solchen Events nicht zwei Mal bitten und schaut regelmäßig vorbei, oder spielt selbst aktiv mit. So treffen sich Mitarbeiter aus allen Abteilungen auf dem Fußballplatz, um nach der Arbeitszeit zusammen zu kicken.Vom Bereichsleiter über den Servicemitarbeiter bis hin zu den Azubis, sind alle auf dem Platz vertreten. Diese Chance kann man nutzen, um Meinungsverschiedenheiten durch robusten Körperseinsatz zu klären (natürlich schreibe ich das mit einem Augenzwinkern) 😉

blog

Wir freuen uns jetzt schon wieder darauf, uns im Freien mit anderen Betrieben auf dem Fußballplatz, mit einer Menge Spaß und guter Verpflegung, zu messen. 🙂