Raiffeisenbank macht mobil

Strahlende Gesichter bei Diakon Hans-Josef Klein und den beiden anwesenden Mitarbeiterinnen der Caritas Sozialstation St. Sebastian Karlstadt. Aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden der Raiffeisenbank Main-Spessart, Dir. Helmut Kraft, konnten sie kurz vor Weihnachten die Schlüssel für einen nagelneuen VW take Up! entgegennehmen.VR-Mobil_Dez12

Helmut Kraft freute sich, dass die Raiffeisenbanken dort für Mobilität sorgen können, wo finanzielle Mittel oft knapp sind: „Wir wollen dazu beitragen, dass Hilfe auch künftig unmittelbar bedürftigen Menschen in unserer Region zugute kommt.“

„Das Projekt VR-Banken machen mobil startete bereits 2007 mit der Vergabe von PKW’S an soziale Einrichtungen in der Region. Damit haben wir dem gesellschaftlichen Engagement, das aus den Zweckerträgen des Raiffeisen-Gewinnsparens gespeist wird, ein Gesicht gegeben“, so Kraft weiter.

„Wir sind uns unserer Verantwortung, besonders für die ländlichen Regionen im Landkreis, bewusst. Der Stellenwert der häuslichen Pflege steigt stetig. Wir freuen uns, mithelfen zu können, ein Grundprinzip des Genossenschaftswesens umzusetzen: die Hilfe zur Selbsthilfe“, ergänzte Dir. Kraft.

Seit 2007 rollen bereits elf VR-Mobile im Auftrag verschiedenster caritativer Einrichtungen auf Main-Spessart’s Straßen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s