Über 300 Jahre genossenschaftliches Wirken

In einer Feierstunde würdigte die Raiffeisenbank Main-Spessart am Donnerstagabend in Marktheidenfeld das Wirken verdienter Mitarbeiter. Bemerkenswert ist dabei  das jeweils 40jährige Engagement der beiden Vorstände Helmut Kraft und Michael Zeuch. Letzterem wurde im Rahmen der Veranstaltung die Silberne Ehrennadel des Deutschen Raiffeisenverbandes verliehen. Darüber hinaus feierten weitere neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die traditionellen Betriebsjubiläen mit 40 und 25 Dienstjahren. „Der Mensch macht’s! Wann immer der Erfolg eines Unternehmens zu bewerten ist, sollte man sich bewusst werden, dass dies die Summe vieler Einzelleistungen ist. Jeder Mitarbeiter trägt durch sein Wirken und seine Loyalität hierzu bei“, so Vorstandsmitglied Bernd Jacobs.

Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth, gratulierte allen Jubilaren und verwies darauf, dass ein Jubiläum erst dann seinen Wert bekomme, wenn man stolz auf das Geleistete zurückblicke und nicht über eventuell verpasste Chancen zurückblicke. 25 oder gar 40 Jahre Betriebszugehörigkeit zeigen auch, dass eine erfolgreiche Berufskarriere nicht nur durch viele Erfahrungen bei möglichst vielen Arbeitgebern gekennzeichnet sein muss, sondern auch durch die Fähigkeit viele Veränderungen im Lauf der Jahre mitzutragen und nicht „davonzulaufen“, so Roth weiter.

Dienstjubiläen – 40 Jahre

Direktor Helmut Kraft  begann seine Karriere am 1. Juli 1973 bei der damaligen Raiffeisenbank Karlstadt u. Umgebung. Nach einigen kurzen Stationen als Geschäftsstellenleiter und Abteilungsleiter Kredit kam Helmut Kraft bereits 1978 in den Vorstand der Bank. Die Ernennung zum Bankdirektor erfolgte 1988. In der Folgezeit hat er bei zwei Fusionen (Karlstadt-Gemünden und Main-Spessart) mitgewirkt und immer das Beste für die Mitglieder der Genossenschaft im Blick gehabt. Helmut Kraft ist darüber hinaus in unzähligen Ehrenämtern in seiner Heimatregion und im genossenschaftlichen Verbund engagiert. Als Vorstandsvorsitzender zeichne ihn sein kameradschaftlicher Führungsstil besonders aus, so Aufsichtsratsvorsitzender Walter Höfling in seiner Laudatio. Privat ist Kraft ein leidenschaftlicher Skifahrer und begeisterter Fußballfan.

Direktor Michael Zeuch begann seine Ausbildung und genossenschaftliche Laufbahn in der ehemaligen Raiffeisenbank Lohr nur rund 6 Wochen später als sein jetziger Vorstandskollege. Im Anschluss an die Lehrzeit wurde Zeuch in der Kreditabteilung eingesetzt. Dort stieg er zum Abteilungsleiter auf. In der Folgezeit qualifizierte sich der gebürtige Neustädter weiter zum Firmenkundenberater und erhielt 1998 Prokura. 2002 folgte dann die Berufung in den Vorstand der Lohrer Genossenschaftsbank. In der 2010 fusionierten Raiffeisenbank Main-Spessart bekleidet Zeuch aktuell das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Zu seinen Leidenschaften zählt Michael Zeuch das Schafkopfen, sportlich frönt der ehemalige Fußballer heute eher dem Wandern und seiner täglichen Walking-Runde zwischen seinem Wohnort Wombach und Rodenbach.

Im Rahmen der Jubilarfeier wurde Michael Zeuch noch eine besondere Ehre zuteil. Für seinen langjährigen herausragenden Einsatz für das Genossenschaftswesen erhielt er aus den Händen des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Elmar Menzel die silberne Ehrennadel des Deutschen Raiffeisenverbandes. Menzel würdigte zudem Zeuchs ehrenamtliches Engagement in den genossenschaftlichen Fachausschüssen Bildungswesen und Personal und ganz besonders seine Fähigkeit, das Raiffeisen-Schiff auch in schwierigen Gewässer immer sicher geleitet zu haben.

Auch Jürgen Gehrling feierte am 15. August sein 40jähriges Betriebsjubiläum. nach seiner Lehrzeit in der Raiffeisenbank in Lohr wechselte der gebürtige Steinfelder direkt in die heimatliche Genossenschaft nach Steinfeld. Dort war er seinerzeit neben der Beratung in Gelddingen auch für die Betreuung des Raiffeisen-Warenlagers zuständig. Der Bankbetriebswirt ist bis heute ein geschätzter Finanzberater auf der „fränkischen Platte“ und betreut Kunden in Steinfeld, Hausen, Waldzell und Wiesenfeld. Außerhalb seines Arbeitslebens engagiert sich Gehrling zu nahezu 100 Prozent für ‚seinen’ SV Steinfeld. Jahrzehntelang als Spieler und fast genau so lange auch als Vorsitzender. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit hat er in den letzten Jahren Ehrenpreise des BFV sowie des DFB erhalten.

Ebenfalls 40 Jahre ist Karlheinz Maier aus Neuendorf in der Genossenschafts-organisation tätig. Zunächst in der Zahlungsverkehrsabteilung der ehemaligen Raiffeisenbank Langenprozelten und Umgebung. Später dann im Bereich Beleglogistik. Heute ist der dreifache Familienvater mit Kurierfahrten und mit Hausmeistertätigkeiten beschäftigt.

 ( v.l.n.r.) : Dir. Helmut Kraft, Aufsichtsratsvorsitzender Walter Höfling, Karlheinz Maier, Dir. Bernd Jacobs, Jürgen Gehrling, Dir. Michael Zeuch, Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth

( v.l.n.r.) : Dir. Helmut Kraft, Aufsichtsratsvorsitzender Walter Höfling, Karlheinz Maier, Dir. Bernd Jacobs, Jürgen Gehrling, Dir. Michael Zeuch, Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth

Dienstjubiläen – 25 Jahre

Heike Amend  wurde von 1988 – 1991  in der ehemaligen Raiffeisenbank Frammersbach zur Bankkauffrau ausgebildet. Bis heute ist Heike Amend als Serviceberaterin im Bereich Frammersbach tätig und ein bekanntes Gesicht der dortigen Geschäftsstelle. Darüber hinaus hält die zweifache Mutter ihrem Ehemann, dem Partensteiner Bürgermeister Stephan Amend, den Rücken frei und nutzt ihre Freizeit für ausgiebige Wanderungen.

Andreas Fella begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann am 01.09.1988 bei der damaligen Raiffeisenbank Karlstadt und Umgebung. Fella ist seit vielen Jahren in der Betreuung vermögender Privatkunden tätig. Seit 2010 leitet der diplomierte Bankbetriebswirt eben diesen Bereich in der Raiffeisenbank Main-Spessart. Darüber hinaus ist der zweifache Familienvater Vorstand der Geno-Energie Karlstadt. In seinem Heimatverein Stetten ist der passionierte Fußballer auch heute noch ein unverzichtbarer Bestandteil der Viererkette.

Bereits im Juli 1988 begann Martina Hilpert ihre Ausbildung zur Bankkauffrau in der Raiffeisenbank Karlstadt. Die gebürtige Eußenheimerin war zunächst in der Abteilung Vermögensbetreuung eingesetzt und übernahm später die Leitung Marktmanagement und Vertriebssteuerung. Derzeit ist die in Rohrbach lebende verheiratete Mutter als Produktmanagerin für die Bereich Immobilien und Aktivgeschäft in Teilzeit tätig.

Elke Greger startete ihre Banker-Laufbahn Anfang 1988 in der damaligen Raiffeisenbank Urspringen. Seit 1999 arbeitet die gebürtige Marktheidenfelderin als kompetente Privatkundenberaterin in den Geschäftsstellen Birkenfeld und Karbach. Privat engagiert sich Elke Greger in der Bücherei in Urspringen.

Heiko Münzer erlernte den Beruf des Bankkaufmanns in der vormaligen Raiffeisenbank Lohr. Münzer war nach seiner Lehrzeit zunächst als Geschäftsstellen-Springer tätig. Ab 1997 übernahm er die Leitung der Geschäftsstellen Neustadt und Neuhütten. Seit 2006 ist der qualifizierte Finanzberater für unsere Mitglieder in Neuhütten, Rechtenbach und Neustadt da.

Heike Rauch begann ihre Ausbildung ebenfalls am 1. September 1988 in der früheren Raiffeisenbank Gemünden und Umgebung. Im Anschluss arbeitete sie viele Jahre als Beraterin in der Geschäftstelle Gemünden. Im Anschluss an ihre Elternzeit kam die Gambacherin dann in der Geschäftsstelle Gössenheim zum Einsatz. Dort ist die Mutter einer Tochter bis heute erste Ansprechpartnerin für unsere Kunden.

Ute Rüth hat ihre Ausbildung bei der Volksbank Bad Brückenau absolviert. Im Oktober 1988 wechselte sie dann in die Raiffeisenbank Karlstadt und war von Beginn an im Service eingesetzt. Seit 2003 ist die Mutter zweier erwachsener Kinder als Serviceberaterin in der Geschäftsstelle Stetten tätig. Darüber hinaus engagiert sie sich im Gesundheits-Team der Bank und spielt in ihrem Wohnort Aschfeld regelmäßig die Kirchenorgel.

(v.l.n.r.) : Dir. Helmut Kraft, Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth, Dir. Bernd Jacobs, Heike Rauch, Heiko Münzer, Ute Rüth, Andreas Fella, Elke Greger, Martina Hilpert, Dir. Michael Zeuch

(v.l.n.r.) : Dir. Helmut Kraft, Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth, Dir. Bernd Jacobs, Heike Rauch, Heiko Münzer, Ute Rüth, Andreas Fella, Elke Greger, Martina Hilpert, Dir. Michael Zeuch

Presseveröffentlichungen in Main-Post und Main-Echo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s