Freisprechungsfeier bei der Raiffeisenbank Main-Spessart

(v.l.n.r) Ausbilderin Susanne Roth, die frischgebackenen Bankkaufleute Lukas Werthmann, Sophie Hock, Dominik Beeger, Steffen Englert und Personalvorstand Michael Zeuch.

Vergangenen Mittwoch wurden in der Raiffeisenbank Main-Spessart in Lohr a. Main vier frischgebackene Bankkaufleute nach zweijähriger Ausbildung freigesprochen: Dominik Beeger (Gemünden), Steffen Englert (Neuhütten), Sophie Hock (Rothenbuch) und Lukas Werthmann (Ruppertshütten)

„In die Ausbildung investieren heißt gleichzeitig, in die Zukunft der Raiffeisenbank Main-Spessart eG zu investieren“, betonte Michael Zeuch, Personalvorstand der Bank. Mit dem Erhalt der Zeugnisse sei das Lernen im Berufsleben aber keineswegs abgeschlossen, verwies Zeuch auf den lebenslangen Lernprozess, den technische Weiterentwicklungen und neue Trends mit sich brächten.

„Um auch in der Zukunft der erste Ansprechpartner in Gelddingen für die Menschen in Main-Spessart zu sein, brauchen wir die jungen Leute, die sich für den Arbeitplatz in der Region entscheiden“, so Michael Zeuch abschließend.

Corina Weisensel (Bereichsleiterin Personal) stellte die Frage „Was entsteht aus einer Ausbildung, quasi ‚aus Bildung‘?“ Die Raiffeisenbank sei ein Unternehmen, das die jüngsten Mitarbeiter fördert und fordert. Die Werte, für die die regionale Bank in Main-Spessart steht, werden schon während der Ausbildung vermittelt. So bietet die Bank klare Orientierung für die Zukunft und steht auf dem Weg ins Erwachsenenleben zur Seite.

Die Glückwünsche der Belegschaft überbrachte Betriebsratsvorsitzende Brigitte Köhler. „Der Rest unseres Lebens findet immer in der Zukunft statt. Aber wie wir diese Zukunft gestalten, liegt in unserer Hand. Wie sorgfältig wir etwas planen, ausführen und abschließen, desto besser ist der Grundstein, auf dem sich alles Weitere aufbaut. Mit dem erfolgreichen Abschluss Eurer Ausbildung habt Ihr Eurem persönlichen „Zukunftshaus“ ein optimales Fundament gegeben und könnt darauf aufbauen. Ihr könnt stolz auf Euch sein“, so Köhler weiter.

Auch im September 2014 beginnen wieder 12 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Raiffeisenbank Main-Spessart. Für sie stehen jedes Jahr anspruchsvolle Ausbildungsprojekte an, die besonders das selbständige Arbeiten fördern.

Das Auswahlverfahren für 2015 läuft. Interessierte können sich unter www.raiba-msp.de um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s