„Kennenlerntreffen“ der Auszubildenden

Alle "alten" und neuen Azubis mit ihren Ausbilderinnen.

Alle „alten“ und neuen Azubis mit ihren Ausbilderinnen.

Die neuen und aktuellen Auszubildenden „treffen“ aufeinander

Die Aufregung vor dem ersten Arbeitstag ist bei jedem groß. Um unseren neuen Azubi-Kollegen den Einstieg zu erleichtern, findet daher in jedem Jahr ein Kennlerntreffen statt.

So fuhren wir am vergangenen Wochenende nach Würzburg in die Turnhalle der Vinzentinum Schule, um dort gemeinsam Bubble-Soccer zu spielen.

Bubble-Soccer? Ganz einfach! Jeder Spieler steckt in einer großen Kugel, gefüllt mit Luft, und dann wird Fußball gespielt. Nach der offiziellen Begrüßung, gab es eine kurze Vorstellungsrunde und jede/r „Neue“ bekam einen Paten aus dem 2. Lehrjahr. Dieser ist dann in der Anfangszeit der erste Ansprechpartner bei Fragen.

Action in den Bumperbällen. Ganz schön schweißtreibend.

Action in den Bumperbällen. Ganz schön schweißtreibend.

Dann ging es auch gleich zur Sache. Immer 4 gegen 4 spielten in einem Spiel gegeneinander. Nach den ersten Minuten wurde allen schnell klar, dass hier kein fußballerisches Können gefragt ist. Gut gepolstert, in den sogenannten Bumperbällen, wurde jeder Körperkontakt zu einem spektakulären Ereignis. Egal ob Überschlag oder Bodenrolle, es gab in jedem Spiel viel zu Lachen.

Obwohl jedes Spiel nur 5 Minuten dauerte, waren alle ganz schön erschöpft. Zum Glück haben unsere Ausbilder an uns gedacht und wir konnten uns in den Pausen mit kleinen Snacks und Getränken stärken.

Nach einigen Partien hatte man sich dann an die Bumperbälle gewöhnt und die Spieler wurden immer mutiger. Am Ende wurden noch die Spieler mit dem schönsten Tor (Jan Ullrich), mit dem spektakulärsten Überschlag (Lisa Gerhard) und der auffälligste Spieler (Steffen Winheim) gekürt.

Am Ende waren alle total K.O! „Sehr anstrengend“ und „Richtig lustig“ waren die häufigsten Antworten, der Azubis/Teilnehmer des diesjährigen Kennenlerntreffens, auf die Frage „Wie war der Tag für dich?“.

Trotzdem hoffen wir, dass es unseren neuen Kollegen Spaß gemacht hat und wir ihnen den Einstieg erleichtern konnten 😉

Weitere Infos zur Ausbildung in der Raiffeisenbank Main-Spessart gibt es hier.

Autor: Jan Ullrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s