Freisprechungsfeier bei der Raiffeisenbank Main-Spessart

(v.l.n.r) Ausbilderin Nadja Endrich, Corina Weisensel (Bereichsleiterin Personal), Susan Inal, Clemens Enzmann, Lena Frankenberger, Yannik Burk, Susanne Roth (Betriebsrat), Personalvorstand Michael Zeuch.

(v.l.n.r) Ausbilderin Nadja Endrich, Corina Weisensel (Bereichsleiterin Personal), Susan Inal, Clemens Enzmann, Lena Frankenberger, Yannik Burk, Susanne Roth (Betriebsrat), Personalvorstand Michael Zeuch.

Am gestrigen Dienstag wurden in der Raiffeisenbank Main-Spessart in Lohr a. Main vier frischgebackene Bänker freigesprochen: Yannik Burk (Lohr), Clemens Enzmann (Thüngen), Lena Frankenberger (Rechtenbach) und Susan Inal (Gössenheim) schlossen die Ausbildung zur/m Bankkauffrau/mann erfolgreich ab.

„Den 1. Akt des beruflichen Weges habt Ihr abgeschlossen. Ihr seid reifer geworden, habt viele Erfahrungen gesammelt“, meinte Michael Zeuch, Personalvorstand der Bank. „Die Weichen für Eure Zukunft sind damit gestellt. Jetzt beginnt eine neue Phase der Orientierung für Euch.“ Zeugnisse dokumentierten die Qualifikation, die erreicht wurde. Wichtig sei laut Zeuch aber auch, dass man den Sinn in seinem Beruf bzw. seiner Arbeit erkenne und Spaß daran findet. „Ihr habt unsere Genossenschaftsbank während Eurer Ausbildung als Dienstleister für unsere Mitglieder mit geprägt und habt so an unserer Geschichte mitgeschrieben“, so Zeuch weiter.

Corina Weisensel (Bereichsleiterin Personal) rief den Freigesprochenen zu: „Wenn es euch gefallen hat, dann erzählt es ruhig weiter!“ Die Raiffeisenbank Main-Spessart brauche auch weiterhin junge Leute, die sich für den Arbeitplatz in der Region entscheiden. „Diese Region Main-Spessart kennt Ihr nach Eurer Ausbildung bei uns wahrscheinlich besser als manch anderer. Schließlich wart Ihr in allen unseren 46 Geschäftsstellen im Einsatz,“ schloss Weisensel schmunzelnd.

Nadja Endrich (Ausbilderin) rief noch einige Highlights der abwechslungsreichen Ausbildung, wie die selbständig geführte Azubifiliale oder das Late-Night-Banking, in Erinnerung.

Die Glückwünsche der Belegschaft überbrachte die stv. Betriebsratsvorsitzende Susanne Roth. „Ihr habt bei uns viel gelernt, Eure persönlichen Talente entdeckt und in die Raiffeisenbank-Gemeinschaft eingebracht. Heute dürft Ihr Euch sagen: Wir haben es geschafft. Seid stolz auf Euch. Auf dieses Fundament könnt Ihr aufbauen.“

Auch im September 2015 beginnen wieder zehn junge Menschen ihre Ausbildung bei der Raiffeisenbank Main-Spessart.

Das Auswahlverfahren für 2016 läuft bereits wieder. Interessierte können sich noch bis 30. August unter www.raiba-msp.de um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s