Rückblick auf eine erfolgreiche Azubi Filiale

azubifiliale17

Vom 6.-16. Juni waren in der Lohrer Innenstadt die Azubis los! Wir zehn Auszubildenden richteten in diesem Zeitraum dort unsere bereits lange vorbereitete Azubi Filiale aus. Und nun, einige Zeit später blicken wir auf zwei erlebnisreiche, anstrengende aber auch sehr schöne Wochen zurück.

Bereits seit Anfang des Jahres war das bekannte Azubi Projekt im dritten Lehrjahr ein Thema. Die Freude war groß, als bekannt wurde, dass die komplett neu umgestaltete Filiale in der Lohrer Innenstadt „unsere Geschäftsstelle“ werden soll. Somit konnten die Vorbereitungen beginnen. Was wird unser Motto? Welche Berater sollen uns während dem Projekt zur Seite stehen? Wer übernimmt welche Aufgaben? Fragen wie diese mussten in den folgenden Monaten geklärt werden. Wir entschieden uns schließlich für das Motto „Urlaubsfeeling“. Auf Facebook gab es ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Außerdem sollte die Filiale mit Palmen und einer Cocktailbar augestattet werden, um Sommerfeeling in der Lohrer Innenstadt zu verbreiten.

Nachdem alle Jobs erledigt, Fotos geschossen und die Geschäftsstelle geschmückt wurde, waren am 6. Juni alle bereit, die Filiale zu eröffnen. Zumindest fast alle. Mit zwei Krankheitsfällen starteten wir nämlich etwas unterbesetzt in die erste Woche. Doch auch diese Hürde nahmen wir mit links. Nachdem Marktbereichsleiter Stefan Hoffmann, Bereichsleiter Matthias Groetsch, die Projektpaten Manuel Bischoff und Susanne Roth sowie Vorstand Andreas Fella uns noch einige helfende Worte mit auf den Weg gegeben hatten, starteten wir direkt durch.

Azubis bedienten am Schalter und in der Kasse, verteilten alkoholfreie Cocktails und Gewinne am Glücksrad und führten selbstverständlich auch die Beratungsgespräche mit unseren Kunden. Bei diesen Gesprächen standen uns die Berater Christian Schwarzmayer, Rene Amend und Manuel Bischoff stets zur Seite. Die Kunden der Geschäftsstelle in Lohr zeigten sich sehr zufrieden mit unserer Arbeit. Täglich erfreuten sich zahlreiche Kinder an den kleinen Geschenken, die sie am Glücksrad gewinnen konnten. Aber auch die Aufträge der Älteren wurden zu jeder Zeit gewissenhaft erledigt. Nur bei besonders schwierigen Fällen mussten wir auf die Hilfe vom Servicepersonal zurückgreifen. Hier geht unser Dank an Mona Siegler, Marion Ebert und Anna Schürr.

Die Zeit während der Azubi Filiale verging wahnsinnig schnell. So wunderten sich alle, als der 16. Juni bereits vor der Tür stand und sich das Projekt langsam aber sicher dem Ende zuneigte. Uns hat es großen Spaß bereitet, im Team in einer Filiale zusammen zu arbeiten. Wir hätten auch noch ein paar Wochen mehr gemeinsam gemeistert. Trotzdem waren alle ziemlich ausgepowert und freuten sich auf das wohl verdiente Wochenende. Verantwortung für eine so große Geschäftsstelle mit so vielen Kunden zu übernehmen war nämlich doch ziemlich anstrengend.

Ohne die tatkräftige Unterstützung von zahlreichen Helfern, wäre unser Projekt sicherlich nicht so erfreulich verlaufen. Unsere Teamleitung, bestehend aus Fabian Schüss und Valentina Herr, hat sich zu jeder Zeit um wichtige Aufgaben gekümmert und das ganze Team zusammen gehalten. Die Berater Christian Schwarzmayer, Rene Amend und Manuel Bischoff haben uns stets ihr ehrliches Feedback gegeben. Besonderer Dank geht auch an Manuel Bischoff gemeinsam mit unserer Ausbilderin Susanne Roth in der Rolle der Projektpaten. Selbstverständlich danken wir auch dem gesamten Serviceteam der Geschäftsstelle der Lohrer Innenstadt, dass sie uns ihre Filiale überlassen haben und uns alles so gut erklärt haben. Danke an Marktbereichsleiter Stefan Hoffmann. Seine zahlreichen Besuche haben uns immer wieder gezeigt, welch großen Spaß er an der Arbeit mit uns jungen Menschen hat. Ein großes Dankeschön an Matthias Groetsch und die Vorstände Andreas Fella und Michael Zeuch. Wir haben uns sehr über ihr großes Vertrauen in uns und unser Projekt gefreut. Nicht zuletzt geht unser Dank an weitere Mitarbeiter der Raiffeisenbank Main-Spessart die uns mit Rat und Tat zur Seite standen – insbesondere Marketing und Kommunikation, Kunden Service Team und Unternehmensservice.

Rückblickend war das Projekt für uns eine großartige Chance, gegen Ende der Ausbildung allen zu zeigen, was wir in der Raiffeisenbank Main-Spessart alles gelernt haben. Schon bald steht unsere Abschlussprüfung an – für diese werden die gesammelten Erfahrungen in den Beratungsterminen sicherlich eine große Hilfe sein.

Die Auszubildenden des 3. Lehrjahres

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s